Lernen und Wiederholung

Kurze Notiz zum Nachdenken:

Heute habe ich mit meinen Teilnehmern eine spannende Diskussion geführt zum Thema: Ist lernen nur im Rahmen wiederholter Erfahrungen möglich, oder kann man auch bei einem einmaligen Erlebnis etwas lernen?

Die Argumentation, dass Lernen durchaus auch aus einmaliger Erfahrung möglich sei sah folgendermaßen aus:

  • Wenn ein Mensch beim allerersten Mal, als er auf die Herdplatte fasst, das Pech hat, eine heiße Herdplatte zu erwischen, lernt er direkt, dass man nicht auf die Herdplatte fassen darf.

Die Argumentation, dass Lernen erst bei wiederholter Erfahrung stattfindet, sah so aus:

  • Oben genannter Mensch wird erst dann wirklich etwas über die Herdplatte gelernt haben, wenn er ein weiteres Mal auf die Herdplatte gefasst hat und festgestellt hat, dass Sie nicht immer heiß ist.

Das hat mich sehr an Weizsäcker erinnert, der schreibt:

Erst die Zweitmaligkeit gibt der Erstmaligkeit Realität, Einmaligkeit gibt es nicht. (WEIZSÄCKER, E. v.: Erstmaligkeit und Bestätigung als Komponenten der pragmatischen Information. In:
Ders. (Hrsg.): Offene Systeme I. Beiträge zur Zeitstruktur von Information, Entropie und Evolution.
Stuttgart 1986)

Soweit erstmal…

Kommentar verfassen